Lanu - Normale Ansicht
StartseiteBewahrenFledermausProjekt Fledermausschulen

Projekt Fledermausschulen

Sie fliegen mit den Händen, sehen mit den Ohren und rufen teilweise mit der Lautstärke eines Presslufthammers. Ihr Herz schlägt im Winter nur wenige Male pro Minute muss aber im Sommer bei der nächtlichen Jagd nach Insekten teilweise mehr als 800 Schläge pro Minute leisten. Das alles aber auch noch viel mehr macht die Faszination der Fledermäuse aus. Nur wenige Menschen haben einmal direkt eine Fledermaus beobachten können und so sind die kleinen Nachtjäger auch heute noch von einer mystischen Aura umgeben.

 

Um Schülern die Gelegenheit zu geben, sich einmal näher mit Fledermäusen zu beschäftigen und vielleicht sogar einmal Fledermäuse bei der Jagd beobachten zu können, hat der Naturschutzfonds der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt im Rahmen der Aktion „Fledermaus komm ins Haus“ das Projekt „Fledermausschulen“ ins Leben gerufen. In den Schuljahren 2006/2007, 2007/2008 und  2008/2009 sollten jeweils 10 Schulen bei der Gestaltung von Fledermausprojekttagen fachlich unterstützt werden. Dafür stellte der Naturschutzfonds einen Fledermausspezialisten zur Verfügung, der beispielsweise Fledermausexkursionen anleitete, Einführungsvorträge hielt, aber auch bei der fachlichen Konzeption der Projekttage beriet.

 

Ein wichtiges Anliegen des Projekts „Fledermausschulen“ war die Schaffung von Fledermausquartieren an den Schulgebäuden. Dies konnte z.B. durch den Bau von Fledermausbrettern durch die Schülerinnen und Schüler, aber auch durch die Öffnung von Dachböden als Fledermausquartiere erfolgen.

 

Die fachliche Unterstützung des Projekts war für die Schule kostenfrei. Vorschläge für die Durchführung von Fledermaus-projekttagen wurden für alle Altersgruppen konzipiert.

 

Über uns

Bilden, Fördern, Bewahren, Gestalten - gemeinsam für Natur und Umwelt in Sachsen.