Lanu - Normale Ansicht

Weinrose (Rosa rubiginosa)

Anzahl insgesamt:     2 Stück

Im Frühsommer besitzen die Laubblätter der Weinrose auch ohne Reiben einen deutlichen Duft nach frischen Äpfeln, daher auch der Beiname Apfel-Rose (eine weitere Bezeichnung ist Zaunrose). Das Strauchgewächs bildet durch seine kurzen Äste eine sehr dichte bis zu 3 Meter hohe Form. Das Erscheinungsbild der 3-5 Zentimeter großen Blüten kennzeichnet sich durch eine hellrosa – dunkelrosa Färbung. Die Früchte sind eiförmige, 1 - 2 Zentimeter lange, orangerote Hagebutten.

Status:indigen
Ökologische Ansprüche:magere, steinige, lehmige Böden; sonnig - halbschattige Standorte an Hecken, Felshängen, Magerrasen und Halbtrockenrasen
Vorkommen in Sachsen:zerstreut im Hügel- und Tiefland
Bemerkungen:Nutzung der Früchte als Saft, Marmelade, Likör oder Tee
Gefährdung/Naturschutz:gefährdet - Rote Liste

Spender

  Spender/in Ort  Anzahl 
   Anonym      2

Downloads

Spendenformular Weinrose

Über uns

Bilden, Fördern, Bewahren, Gestalten - gemeinsam für Natur und Umwelt in Sachsen.