Lanu - Normale Ansicht

Bundesprojekt zum Schutz von Flussmuscheln

Die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt (LaNU) ist ein wichtiger Umsetzungspartner in dem Projekt „ArKoNaVera“, das im Bundesprogramm Biologische Vielfalt von 2015 bis 2021 gefördert wird. Damit erhalten die bedrohten sächsischen Großmuschelarten Flussperlmuschel (Margaritifera margaritifera) und Malermuschel (Unio pictorum) eine breite Unterstützung durch Mittel des Bundes sowie des Naturschutzfonds der LaNU.

Insgesamt acht Partner entwickeln für Sachsen und Bayern Konzepte, die zu einem sich selbst erhaltenden Bestand bedrohter Großmuschelarten führen sollen.

„ArKoNaVera“ steht dabei für ein Artenschutzkonzept für nationale Verantwortungsarten.

 

Aufgaben der LaNU im Projekt

Die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt (LaNU) trägt mit folgenden Aktivitäten zum Projektgelingen bei:

  • halbnatürliche Nachzucht von Flussperlmuscheln gemeinsam mit dem Vogtlandkreis,
  • Flächenkauf und Habitatverbesserungen für Flussperlmuschel und Malermuschel in den sächsischen Pilotregionen (v.a. Vogtland und in der Oberlausitz),
  • überregionale Öffentlichkeitsarbeit sowie Umweltbildung vor Ort (v.a. im Vogtland).

 

Das Projekt wird durch das Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Mitteln des BMUB sowie durch das BMBF im Rahmen des Bundesprogramms Biologische Vielfalt gefördert (FKZ 01LC1313A-D und 3514685E13-I13). Das BMBF fördert dieses Projekt als Forschung für Nachhaltige Entwicklung (FONA). „ArKoNaVera“ wurde 2018 im Rahmen der UN-Dekade für Biologische Vielfalt als UN-Dekadeprojekt ausgezeichnet.

 


Hier geht es zur Website des Verbundprojektes und zum Projektsteckbrief.

 

Dr. Franziska Jecke

Riesaer Straße 7
01129 Dresden

+49 (0)351 - 81 41 66 10
+49 (0)351 - 81 41 67 75
E-Mail-Kontakt

Ankündigung: Internationaler Workshop zu Süßwassermuscheln 2019

25.-27.03.2019 in Dresden 

Anmeldung ist ab sofort möglich

Download

Zeitungsartikel über die Fachtagung zur Flussperlmuschel 2016, Freie Presse

Aktuelles