Lanu - Normale Ansicht
StartseiteBewahrenFlussmuschelnVerbundprojekt ArKoNaVera

Verbundprojekt ArKoNaVera

„Umsetzung regionaler Schutzmaßnahmen und Entwicklung eines neuen überregionalen Artenschutzkonzeptes für die nationalen Verantwortungsarten: Flussperlmuschel (Margaritifera margaritifera) und Malermuschel (Unio pictorum)“

 

Projektziele
Die acht Partner im Verbundprojekt wollen die Stabilisierung von Populationen der bedrohten Flussperl- und Malermuschel sowie die Wiederherstellung ihrer Selbstreproduktion und der genetischen Diversität erreichen.

Durch die Entwicklung und Anwendung eines auf einer Großmuschel-Datenbank basierenden professionellen Entscheidungshilfewerkzeuges werden geeignete Habitatgewässer identifiziert. Weiterhin werden Flächen ermittelt, die zum Beispiel durch die Anlage von Sedimentfängen, schützenden Gehölzstreifen oder einer angemessenen Landnutzung so optimiert werden können, dass Großmuscheln dort erfolgreich überleben und reproduzieren können.

Diese beispielhaften Maßnahmen werden in Niederbayern, im sächsischen Vogtland sowie im Hotspot der Biologischen Vielfalt „Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaften“ umgesetzt. Die TU Dresden und weitere Forschungspartner übernehmen die wissenschaftliche Begleitung, so dass am Ende des Projektes ein überregionales Artenschutz- und Monitoringkonzept vorliegt.

Verbundpartner

Technische Universität Dresden (Verbundkoordination, Forschungspartner), Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH (UFZ) (Forschungspartner), Technische Universität München (Forschungspartner), Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie (MOEZ) (Forschungspartner), Landkreis Passau (Umsetzungspartner für Träger-gemeinschaft Rettung der Flussperlmuschel in Niederbayern), Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt (Umsetzungspartner), Landratsamt Vogtlandkreis (Umsetzungspartner), Gesellschaft für Wasserwirtschaft, Gewässerökologie und Umweltplanung (WAGU GmbH) (Umsetzungspartner)


Fördergeber
Gemeinsam gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie durch das Bundesamt für Naturschutz (BfN) aus Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und durch den Bayerischen Naturschutzfonds.


Gesamt-Finanzvolumen: 5.367.008 €
Bundesländer: Sachsen, Bayern
Laufzeit: 01.06.2015 – 31.05.2021

Über uns

Bilden, Fördern, Bewahren, Gestalten - gemeinsam für Natur und Umwelt in Sachsen.