Lanu - Normale Ansicht

11. GRÜNER KINDERTAG 2015 IN LEIPZIG

Dieses Jahr drehen sich die mittlerweile schon elften Grünen Kindertage rund um das Motto „Müll und Dreck – einfach weg?“. Am 02. und 03. Juni bekommen die Teilnehmer, Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter, die Chance sich mit der Thematik zu beschäftigen. Der Leipziger KUBUS stellt wie jedes Jahr wieder seine Räumlichkeiten zur Verfügung.

„Wir grüßen alle hier, Zum Grünen Kindertag!“ Mit diesen Worten empfängt Liedermacher Michael Hausburg die Gäste, über 1000 Kinder. Er führt sie dann auch gleich in das Thema „Müll und Dreck – einfach weg?“ ein.
An den Aktionsständen beschäftigen sich die Vor- und Grundschüler mit Fragen des Müllsortierens und Recyclings, überlegen wie etwa eine Zeitung, eine Zigarettenkippe, eine Plastiktüte und ein Stück Styropor zum Verrotten brauchen und staunen über die Ergebnisse. Auch verschiedene Bastelarbeiten aus Müllresten werden angefertigt: kleine Schwimmkerzen aus Wachsresten in Nussschalen, Briefumschläge aus alten Kalenderblättern und passendes Briefpapier aus ausgedienten Kopfbögen. Tetrapacks und Kronenkorken werden zu Geldbeuteln bzw. zu kleinen Autos.

Auf den zwei Bühnen im geteilten Saal des Kubus kämpft unterdessen Kasperl, um den bösen Müllzauberer daran zu hindern, Leipzig in einen riesig großen Müllhaufen zu verwandeln. Der Puppenspieler Andreas Ulbrich aus Österreich thematisiert so kindgerecht und sehr unterhaltsam das Thema der Abfallvermeidung. Nebenan haben Frau Saubermann und ihre Müll liebende Nachbarin so manchen Disput. Die Schau¬spielerinnen der Kinder- und Jugend Kultur Werkstatt Leipzig und des Theaters Kormoran, Sabine Stein und Svenja Wolff benötigen schließlich die Hilfe der Kinder beim Sortieren der gesammelten Schätze des „Müllmonsters“.

Und nächstes Jahr? „Dann treffen wir uns wieder hier, im Kubus, das ist klar“, endet Michael Hausburg in seinem Abschlusslied.