Lanu - Normale Ansicht

Landesstrategie BNE-Bildung für nachhaltige Entwicklung

Erarbeitung der Landesstrategie Bildung für nachhaltige Entwicklung 2030

Die Sächsische Staatsregierung hat am 22. Januar 2019 die „Sächsische Landesstrategie Bildung für nachhaltige Entwicklung“ beschlossen. Damit wurde die Nachhaltigkeitsstrategie Sachsens[1] untersetzt und der sächsischen Beitrag zur Umsetzung des Nationalen Aktionsplans BNE markiert. Nach der UN-Dekade BNE 2005-2014, die auch in Sachsen vielfältige und erfolgreiche Initiativen hervorgebracht hat, gilt es nun, Aktivitäten zu bündeln und weiterzuentwickeln sowie den Transfer der guten Praxis in die Breite zu tragen.


Die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt (LANU) wurde durch das federführende Staatsministerium für Kultus mit der Organisation des Dialogprozesses beauftragt. Das Entwicklungspolitische Netzwerk Sachsen und RENN.mitte beraten den Beteiligungsprozess. Eine breite Beteiligung von Akteuren der Zivilgesellschaft und Kommunen ist ausdrücklich erwünscht.

 An einem Startworkshop im September 2017 haben sich rund hundert zivilgesellschaftlich engagierte Akteure beteiligt. In Anlehnung an die Vorgehensweise zur Erarbeitung des Nationalen Aktionsplans wurden Fachgruppen zu sechs Bildungsbereichen

  • frühkindliche Bildung,
  • allgemeinbildende Schulen, 
  • berufliche Bildung, 
  • Hochschulen,
  • Non-formales Lernen 
  • Bildung in der Kommune

bestehend aus Vertretern staatlicher und nichtstaatlicher Organisationen sowie Fachleuten etabliert. Die Fachgruppen haben jeweils viermal getagt und Ziele, Maßnahmen und Indikatoren für die verschiedenen Bildungsbereiche diskutiert. Im Rahmen von zwei Dialogforen im Januar und Mai 2018 konnten fachgruppenübergreifende Fragestellungen besprochen, sowie Instrumente zur Begleitung des Umsetzungsprozesses diskutiert werden. Im Rahmen einer Feedbackrunde wird der seitens des SMK und einem Redaktionskreis überarbeitete Gesamtentwurf mit ausgewählten Teilnehmern des Dialogprozesses erneut diskutiert werden. Eine zwei-wöchige online Befragung zum Entwurf des Strategiepapiers im September rundet den Dialogprozess ab.


Nach einer weiteren Überarbeitung unter Berücksichtigung der Ergebnisse aus der Online-Beteiligung wurde die Landesstrategie vom Kabinett verabschiedet und damit der Startschuss für die Umsetzung der über 170 aufgeführten Maßnahmen gesetzt.


 Die Gestaltung der sächsischen Bildungslandschaft anhand der Ziele der BNE-Landesstrategie soll den Freistaat zukunftsfähiger machen und eine generationengerechte, regional und global verantwortungsbewusste Entwicklung des Freistaates fördern.


Termine, Protokolle, Präsentationen und Ergebnisse der Dialogveranstaltungen werden auf dieser Webseite aktuell zur Verfügung gestellt.


[1] „Die Landesregierung ist bestrebt, allen Menschen Bildungschancen zu eröffnen, die es ihnen ermöglichen, sich Wissen und Werte anzueignen sowie Verhaltensweisen und Lebensstile zu erlernen, die für eine lebenswerte Zukunft und positive gesellschaftliche Weiterentwicklung erforderlich sind.“  Nachhaltigkeitsstrategie für den Freistaat Sachsen

Juliane Pohlack

Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt, Akademie
Riesaer Straße 7
01129 Dresden

+49 (0)351 - 814 16 602
+49 (0)351 - 814 16 666
E-Mail-Kontakt

Magdalena Metzler

Referat 36, Politische Bildung, Migration, Bildung für nachhaltige Entwicklung
Sächsisches Staatsministerium für Kultus
Carolaplatz 1
01097 Dresden

+ 49 351 564 68612
+49 351 564 68009
E-Mail-Kontakt

Downloads

Arbeitspapier Dialogforum BNE 11.01.2018

PDF (96.9KB)

Ergebnisse der Umfrage zum IST-Stand BNE in Sachsen

PDF (487.1KB)

An einer Umfrage im August/September 2017 zum Ist-Stand der BNE in Sachsen haben sich 109 Personen beteiligten.

Hemmnisse für die Implementierung von BNE

PDF (267.5KB)

Im Rahmen der Umfrage, an der sich 109 Personen beteiligten wurde folgende Frage gestellt: „Wo sehen Sie die wichtigsten Hemmnisse in dem Bereich, in dem Sie vorrangig tätig sind?“.

Positive Entwicklungen und Anknüpfungspunkte

PDF (232.9KB)

Im Rahmen der Umfrage, an der sich 109 Personen beteiligten wurde folgende Frage gestellt: „Was hat sich in den letzten Jahren aus Ihrer Sicht in Bezug auf BNE in Sachsen gut entwickelt? Woran kann man für die weitere Entwicklung anknüpfen?“.

Präsentation Dialogforum BNE 11.01.2018

PDF (1.5MB)