Lanu - Normale Ansicht
BlogBlog Detail
01.04.2017
Bewahren
0 Kommentar(e)

 Seit Jahren schon hat sich die Wohnungsgenossenschaft Aufbau Dresden
eG dem Fledermausschutz verschrieben und mittlerweile an 225
Standorten rund 1200 Nistkästen angebracht. Damit konnte in Dresden
ein wichtiger Bestand gesichert werden.

Anlässlich des „Tages der offenen Tür“
am 01.04.2017 um 10:00 Uhr,
Wohnpark Leuben (Ecke Diesel-/Guerickestr.)


möchte die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt dieses
großartige Engagement im Naturschutz mit der symbolischen Verleihung
von 10 Plaketten „Fledermaus komm ins Haus“ und damit auch der
800. Plakette überhaupt in Sachsen würdigen.

Hintergrund:
Alle in Deutschland lebenden Arten sind nach dem
Bundesnaturschutzgesetz streng geschützt. In Sachsen befinden sich rund
40 % aller Fledermausvorkommnisse in Deutschland. Der Freistaat
Sachsen hat damit eine besondere Verantwortung für den Erhalt der
Fledermäuse.
Die Plakette „Fledermaus komm ins Haus“ wird von der Sächsischen
Landesstiftung Natur und Umwelt bereits seit mehr als 10 Jahren an
unterschiedliche Institutionen oder Privatpersonen verliehen, die sich
intensiv um den Erhalt von Quartieren an ihren Häusern bzw. um
Neuanschaffungen von Fledermauskästen bemühen.


Der notwendigen Sanierung von Gebäuden unter Verwendung moderner
Bautechnologien fielen besonders in jüngster Vergangenheit viele
Fledermausquartiere zum Opfer. Dabei besteht fast immer die Möglichkeit
einer fledermausfreundlichen Gestaltung des jeweiligen Bauwerks, die
leider oft aus Unwissenheit oder Gleichgültigkeit außer Acht gelassen
wird.


Mehrgeschossige Bauten mit Flachdächern bieten von vornherein wenige
Möglichkeiten für eine Ansiedlung von Fledermäusen.
Um dem entgegen zu wirken hat die Wohnungsgenossenschaft Aufbau
Dresden im Rahmen ihrer Sanierungsmaßnahmen die Gebäude mit
unterschiedlichen Kastentypen bestückt. Diese freiwillige Maßnahme
erfolgte mit fachlicher Unterstützung des Naturschutzinstitutes Dresden
e.V.. Um die Populationen dieser streng geschützten Tiere in Dresden zu
erhalten, wurden nicht nur Sommer- und Winterquartiere, sondern auch
Großraumquartiere geschaffen.
Zudem werden auch besonders geschützten Vögeln und solitären
Wildbienen Reproduktionsquartiere angeboten.

Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.

Kontakt
Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt
Andrea Gößl
Riesaer Straße 7
01129 Dresden
Tel 0351 81416-752
Andrea.Goessl@lanu.sachsen.de

Kommentar schreiben

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.

Kategorien

Aktuelles

Über uns

Bilden, Fördern, Bewahren, Gestalten - gemeinsam für Natur und Umwelt in Sachsen.