Lanu - Normale Ansicht
12.12.2019
Bewahren


Citizen Science-Projekt FLOW 

Fließgewässer erforschen – gemeinsam Wissen schaffen 


Die LaNU, das Deutsche Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Leipzig und das Helmholtz-Zentrum für Umwelt¬forschung Leipzig haben gemeinsam ein Citizen Science-Programm zum ökologischen Monitoring von Fließgewässern ins Leben gerufen, das im April 2020 mit der ersten Messkampagne offiziell starten wird.


Ein erstes Treffen der Partner fand im November 2019 in Leipzig statt, um gemeinsam die Ziele und Methoden des Citizen-Science-Programms FLOW zu diskutieren.


Mit Impulsvorträgen von Prof. Aletta Bonn („Citizen Science und Biodiversitätsmonitoring in Deutschland“) und von Oliver Weisner aus dem UFZ-Department System-Ökotoxikologie („Das nationale Kleingewässermonitoring“) wurden die Motivation und der wissenschaftliche Hintergrund des Citizen Science-Programms erläutert. Julia von Gönner stellte anschließend Ziele, Aufbau, Methoden und Ablauf des Citizen Science-Programms vor.


Im zweiten Teil des Treffens diskutierten die etwa 20 Teilnehmer (Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen, Vertreter von Naturschutzvereinen sowie beteiligte UFZ-Wissenschaftler) die Untersuchungsmethoden am Fließgewässer, die Einbindung des Citizen Science-Projekts in Schule und Vereinsleben sowie das Potenzial des Projekts in der Nachhaltigkeitsbildung. 


Anmeldungen zum Projekt von Engagierten und Schülergruppen (ab Klasse 9; Erwachsene) aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sind willkommen!www.idiv.de/flow


Nähere Informationen zum Projekt und zur Anmeldung finden Sie unter www.idiv.de/flow

Kontakt: Julia v. Gönner (julia.vongoenner@idiv.de)


Aktuelles