Lanu - Normale Ansicht
02.05.2019
Pressemitteilungen

Im Rahmen des Projektes


"Interkulturelle Naturführungen, Wanderungen und Spaziergänge - Offenheit schaffen für eine vorurteilsfreie und integrative Freizeitgestaltung" 


wurden 17 naturinteressierte Personen mit und ohne Migrationshintergrund in einem modular aufgebauten Lehrgang von August bis Oktober 2018 zu interkulturellen Naturführern* von der Akademie der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt ausgebildet.


Die Teilnehmer aus verschiedenen Herkunftsländern wie z.B. der Ukraine, Kolumbien, Spanien, Syrien, Iran und Deutschland, eigneten sich in sechs aufeinander aufbauenden Modulen, Wissen zu den Themen Interkulturelle Kompetenzen und Kommunikation, Naturkundliche Grundlagen, Mensch-Kultur-Landschaft, Grundlagen des Naturschutzes und der Landschaftspflege sowie Bildung für Nachhaltige Entwicklung an. Zusammen mit den Referenten und Teilnehmern wurden im Lehrgang spezifische Aspekte für interkulturelle Naturführungen, Wanderungen und Spaziergänge herausgearbeitet. Gemeinsam mit professionellen Wander- und Naturführern haben die Lehrgangsteilnehmer ihre eigenen interkulturellen Naturführungen konzipiert. Erleben können Sie die entstandenen Ergebnisse nun u.a. im Rahmen der „Frühlingsspaziergänge 2019“ des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft.


Alle angebotenen interkulturellen Naturführungen finden Sie unter:

www.lanu.de/de/Bilden/Veranstaltungen


Das Projekt ist gefördert durch den Freistaat Sachsen im Rahmen des Landesprogrammes Integrative Maßnahmen.


*Im Sinne einer guten Lesbarkeit wird im Text die männliche Form verwendet. Sinngemäß ist die weibliche Form hier impliziert.


Bildnachweis: Franziska Barth, streifenblicke.de


Aktuelles