Lanu - Normale Ansicht
20.05.2021
Pressemitteilungen

Foto: Männchen der Mai-Langhornbiene (Eucera nigrescens) - Gilles San Martin - CC BY SA


Seit 2012 unterhält die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt (LaNU) unterhalb der Albrechtsburg in Meißen einen ökologischen Weinberg mit dem Ziel des Artenschutzes und der Umweltbildung.


Schon in den ersten Jahren konnten Wildbienen im Weinberg beobachtet werden. Letztes Jahr dann wurde die Flockenblumen-Langhornbiene gesichtet, eine vom Aussterben bedrohte Art in Sachsen. Das wundert nicht, denn der ökologisch bewirtschaftete Weinberg mit seinen vielen Biotopen wie Trockenmauern, Mauerkronen und Rebzeilen bietet Lebensraum für viele Arten und weist eine hohe biologische Vielfalt auf.


Auf den Zusammenhang von Artenschutz und ökologischer Bewirtschaftung wird bei den Veranstaltungen im Weinberg hingewiesen und mit ein bisschen Glück und Ruhe kann man selbst einige Arten entdecken.


Stiftungsdirektor Dietmar Kammerschen ist sich sicher: „Am Beispiel des ökologischen Weinbergs in Meißen ist die Verantwortung des Menschen für seine Umwelt besonders erfahrbar.“


Führungen im Weinberg werden bald wieder möglich sein. Achten Sie auf Hinweise der Touristinfo in Meißen und der LaNU selbst unter www.lanu.de

Aktuelles