Lanu - Normale Ansicht

Freital / Jochhöh

Projektgebiet
Landkreis Sächsische Schweiz - Osterzgebirge
Erwerb
Dezember 2011
Größe
17,07 ha
Status
   
Betreuung
ehrenamtlicher Gebietsbetreuer

Naturschutzfachliche Bedeutung:

Die Flurstücke „Jochhöh“ liegen im FFH-Gebiet „Täler von Vereinigter und Wilder Weißeritz“. Somit hat die Fläche einen besonderen Schutzstatus von europäischem Rang.

 

Das Gebiet stellt den Abschluss eines Porphyrithöhenzuges dar, der das Freitaler Becken am Nordostrand begrenzt. An den trockenen Südhängen findet man Wärme liebende, niedrigstämmige Eichen und Hainbuchen. Hinzu kommen Waldbereiche mit Schatthang- und Schluchtwaldcharakter sowie offene Feldbildungen mit entsprechender Vegetation. Die naturschutzfachlich wertvollen Waldbestände mit hohem Totholzanteil bieten Lebensraum für zahlreiche Tiere, u.a. verschiedenen Spechtarten oder Pflanzen, wie der Astlosen Graslilie.

 

Der Naturschutzfonds der LaNU sicherte durch den Erwerb der Fläche ihre langfristige Erhaltung und Entwicklung im Sinne des Naturschutzes.

 

Erhaltung und Entwicklung:

Feldsteinmauern im Gebiet weisen auf eine frühe Wein- und spätere obstbauliche Nutzung hin. In Pesterwitz ist der Weinbau für das Jahr 1552 nachweisbar und wird heute durch das Gut Pesterwitz wieder betrieben.

 

Da das natur- und kulturhistorisch bedeutsame „Jochhöh“ mit seinem Jochhöhschlösschen unweit von Dresden und Freital liegt, nutzen Einwohner den Wald gern als Naherholungsgebiet. Die Zugänglichkeit für Spaziergänger auf ausgewiesenen Wegen bleibt erhalten.

Sophie Löbel

Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt
Riesaer Straße 7
01129 Dresden

+49 (0)351 - 81 41 67 79
+49 (0)351 - 81 41 67 75
E-Mail-Kontakt
  • Seite drucken:
  • Textversion:
  • Seite empfehlen:

Über uns

Bilden, Fördern, Bewahren, Gestalten - gemeinsam für Natur und Umwelt in Sachsen.