Lanu - Normale Ansicht

Mauer-Fuchs (Lasiommata megera L.)

Der Mauer-Fuchs gehört zu den Edelfaltern. Seine Flügelspannweite kann bis zu 4,5 Zentimeter groß sein. Die Grundfarbe der Flügeloberseite ist braun mit orangefarbenen Binden. An der Oberflügelspitze befindet sich ein Augenfleck und am Rand der Unterflügel eine schwarz gefasste weiße Punktreihe. Die Unterseite des Vorderflügels wird durch 4 braune Querlinien (beim ähnlich gefärbten Braunauge 3) geprägt.

Status:  indigen
Ökologische Ansprüche:an sonnenexponierten Hängen, in Weinbergen und Gärten; sitzt gern an Mauern und Felsspitzen
Vorkommen in Sachsen:verbreitet in allen Naturräumen, aber das Tief- und Hügelland bevorzugend
Lebensweise/Bemerkungen:Ruapen leben in Gräsern der Gattungen Schwingel und Zwenke (Festuca, Brachypodium); Falter fliegen von Mai bis september in 2 Generationen pro Jahr; Überwinterung als Puppe; bevorzugte Naektarpflanzen: Klee-Arten (Trifolium), Acker-Witwenblume (Knautia arvensis), Kratzdisteln (Crisium)
Gefährdung/Naturschutz:Gefährdung möglich (Vorwarnliste)