Lanu - Normale Ansicht

Natternkopf-Mauerbiene (Osmia aduncta PANZER)

Die Natternkopf-Mauerbiene ist eine kleine (12 Millimeter) schwarzbraune Biene ohne weißliche Endbinden, wie sie sonst bei ähnlichen Arten vorkommen. Die Bauchbrüste der Biene sind hell.

Status:indigen
Ökologische Ansprüche:lebt in Weinbergen, an Trockenhängen und sonnigen Lehmgruben.
Vorkommen in Sachsen:weit verbreitet
Lebensweise/Bemerkungen:leicht zu erkennen, da sie ausschließlich den Natternkopf (Echium vulgare) besucht (oft sind die Bürste dann blau von den Pollen gefärbt; am gleichen Standort können weitere ähnliche Natternkopfbienen vorkommen (z.B. Osmia anthocopoides), baut ihre Nester in Hohlräume von Mauern, Lehmwänden und Stängeln mit ca. 1 cm Durchmesser
Gefährdung/Naturschutz:ungefährdet