Lanu - Normale Ansicht

Naturschutzstation Ost-Erzgebirge

Nicht weit gelegen von dem Naturschutzgebiet „Geisingberg“ mit seinen orchideenreichen Bergwiesen und seiner ausgeprägten Steinrückenlandschaft, welche zahlreichen gefährdeten und seltenen Pflanzen- und Tierarten des Osterzgebirges als Lebensraum dienen, liegt die Koordinierungsstelle der Naturschutzstation Osterzgebirge e.V.

Als Verbund aus vier in der Region Osterzgebirge aktiven Naturschutzvereinen, bestehend aus dem Förderverein für die Natur des Osterzgebirges e. V., der Grünen Liga Osterzgebirge e. V., dem Landschaftspflegeverband Sächsische Schweiz-Osterzgebirge e. V. und dem Landesverein Sächsischer Heimatschutz e. V., hat sich die Naturschutzstation im Frühjahr 2018 im Bahnhofsgebäude in Altenberg niedergelassen und tritt dort als zentrale Anlaufstelle für Naturinteressierte, Wanderer und begeisterte Natur-Erleber auf, um den Menschen die Natur des Osterzgebirges näher zu bringen. Unterstützung bekommt die Naturschutzstation Osterzgebirge e.V. durch die Außenstellen: dem Lindenhof in Dippoldiswalde OT Ulberndorf, dem Botanischen Garten Schellerhau, dem Georgenfelder Hochmoor, der Biotoppflegebasis Bielatal bei Bärenstein und dem Büro in Bad Gottleuba OT Hartmannsbach.

Die Naturschutzstation Osterzgebirge e.V. bemüht sich aktiv um den langfristigen Schutz und Erhalt von bedeutenden und seltenen Arten und Biotopen des Osterzgebirges durch praktische Naturschutzarbeit sowie die Bereitstellung von Umweltbildungsangeboten für die Bevölkerung und Besucher.


Schwerpunkte:

  • Praktische Naturschutzarbeit: Artenschutzmaßnahmen (geschützte Pflanzenarten – Karpaten-Enzian, Arnika, Trollblume, Feuerlilie etc.; Vogelarten – Birkhuhn, Bekassine etc.; Haselmaus; Wildapfel; Eremit; Amphibien); Biotoppflegemaßnahmen (Steinrücken, Bergwiesen, Borstgrasrasen, Moorrenaturierung, Streuobstwiesen, Kleingewässer, Hecken, Kopfweiden); Organisation von praktischen Freiwilligen-Naturschutzeinsätzen, insbes. binationale Aktionen; Koordinierung der Natura 2000- Schutzgebietsbetreuung
  • Umweltbildung: mobile Umweltbildung in Kitas, Schulen, Horteinrichtungen und Jugendherbergen; umweltpädagogische Angebote in den Außenstationen: Lindenhof in Ulberndorf (Grünes Klassenzimmer, Projekttage, Außenbereich mit Kräuter- und Bauerngarten, Streuobstwiese, Bienenwagen, Teich und Bachlauf für die praktische Umweltbildung aller Altersgruppen), Botanischer Garten Schellerhau (Grünes Klassenzimmer, Projekttage im Bergblumengarten, Klangerlebnispfad) und im NSG Georgenfelder Hochmoor (Moorlehrpfad);
  • Öffentlichkeitsarbeit: Seminare, Exkursionen, Führungen, Medienarbeit, diverse Infomaterialien, Naturmärkte, Feste, Ausstellungen, Naturkundliche Wanderungen, Publikationen, Natura2000-Öffentlichkeitsarbeit
  • Ehrenamtlicher Naturschutzdienst
  • Beratung zu Förderanträgen und Biotoppflegemaßnahmen

Naturschutzstation Ost-Erzgebirge

Am Bahnhof 1
01773 Altenberg


Ansprechpartnerin: Birte Naumann (Koordinatorin der Naturschutzstation Osterzgebirge e.V.)

Tel.: 035056 23271

E-mail: naturschutzstation-osterzgebirge@    outlook.com  

Internet: www.naturschutzstation-osterzgebirge.de