Lanu - Normale Ansicht
15. Apfelfest

15. Apfelfest

Familienfest im Garten des NationalparkZentrums

Am:
NationalparkZentrum Sächsische Schweiz

10:00 - 17:00 Uhr

Die Herbstferien starten mit einem fruchtigen Familienvergnügen, bei dem es um Vielfalt und Geheimnisse des Apfels geht.

Noch ca. 800 Streuobstwiesen gibt es im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Alte Apfelsorten, wie Jungfernapfel, Lausitzer Nelkenapfel, Prinz Albrecht von Preußen, Schöner von Boskoop, Geheimrat Dr. Oldenburg oder Rheinischer Bohnapfel haben dort ihre Refugien.

Im Garten des NationalparkZentrums werden all diese kostbaren Äpfel gewürdigt.

Der Pomologe Kai Geringswald, bei dem man seine mitgebrachten Apfelsorten bestimmen lassen kann, wird vor Ort sein. Außerdem dabei ist der Info-Pavillon des Landschaftspflegeverbandes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, der das Projekt „Obst-Wiesen-Schätze“ vorstellt.

Es gibt neben einer kleinen Apfelsortenschau Tipps über verschiedene, zum Anbau in hiesigem Klima geeignete Obstsorten, über Pflegemaßnahmen und Fördermöglichkeiten von Streuobstwiesen sowie über die beliebte Pflanzaktion „3 Äpfel für Goldmarie“.

Wer möchte, kann noch am selben Tage ein eigenes Apfelbäumchen pflanzen, denn es stehen einige Exemplare ausgewählter regionaler Apfelsorten aus einer Baumschule in der Böhmischen Schweiz zum Verkauf bereit.

Frank Leupold und sein Team bereiten im Bistrobereich des NationalparkZentrums leckere Apfelspeisen. Sollte es ein Regentag sein, werden alle Stationen, außer Apfelpresse und Backofen, aus dem Garten ins NationalparkZentrum hinein verlegt.

Der Eintritt zum Fest und die Nutzungen sämtlicher Apfelfest-Stationen sind kostenlos.


Aus dem Programm:

  • Sortenvielfalt kennenlernen und eigene Apfelsorten bestimmen lassen beim Pomologen (bitte immer 4 Äpfel je Sorte mitbringen)
  • Äpfel selbst schreddern und pressen mit André Hanke und der mobilen Hand-Saftpresse (bitte Äpfel und Gefäße mitbringen)
  • Bratäpfel selbst füllen und im Lehmbackofen brutzeln
  • Apfelnaschereien selbst zubereiten und im Lehmbackofen backen
  • apfelige Überraschungen basteln, beispielsweise einen „Heuapfel“ als Kantenhocker
  • sich einen heilsamen Apfelbalsam rühren
  • aus Schafwolle bunte Äpfel und Herbstfrüchte filzen
  • Apfelpoesie im Garten entdecken
  • im Bistrobereich des NationalparkZentrums leckere Apfelgerichte von Frank Leupold erschmecken u. a.

Selbstverständlich sind auch die Ausstellungen des NationalparkZentrums geöffnet und laden zum Besuch ein.

Ort

NationalparkZentrum Sächsische Schweiz , Dresdner Straße 2 B , 01814 Bad Schandau ( in Google Maps aufrufen )

Telefon: (03 50 22) 502 - 40

Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.

Diese Veranstaltung ist bereits beendet.

Veranstaltungsunterlagen