Lanu - Normale Ansicht
StartseiteServiceVeranstaltungenVeranstaltungsdetails

Natura 2000 - Strategien zur Umsetzung der europäischen Schutzziele

Kooperationspartner

  • Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
Von: 14.09.2017Bis: 14.09.2017
Alte Mensa

In den sächsischen Natura 2000-Gebieten ist die Umsetzung der europäischen Verpflichtungen inzwischen weit fortgeschritten: Zu allen FFH-Gebieten in sächsischer Verantwortung liegen Managementplanungen vor, alle Natura-Gebiete sind zu besonderen Schutzgebieten erklärt worden. Nun steht die praktische Umsetzung der geplanten Maßnahmen an, für die mehrere Instrumente im Freistaat zur Verfügung stehen. Als Hauptinstrument fungieren die Flächen- und Investivförderung, flankiert von einer ergänzenden Landesfinanzierung für Maßnahmen der UNB, die nicht bzw. nicht zeitnah gefördert werden können. Auf vielen Flächen mit Vorkommen von Lebensraumtypen und Arten tragen öffentliche Institutionen des Freistaates (z. B. die Staatsbetriebe) selbst die Verantwortung für eine sachgerechte Umsetzung. Auf Flächen in privater Hand kann eine Umsetzung notwendiger Maßnahmen jedoch meist nur auf freiwilliger Basis erfolgen. Im Hinblick auf die nächste Förderperiode ab 2021 und anstehende zunehmend auf Maßnahmen fokussierte Berichtspflichten gegenüber der EU stellt sich die Frage, wie die vorhandenen Instrumente noch effektiver eingesetzt werden können und ob weitere Ansätze zur Verfügung stehen. Welche Optionen bestehen in Sachsen die grundsätzlich freiwilligen Förderangebote noch besser an Mensch bzw. Schutzgut zu bringen? Welche Möglichkeiten gibt es, praktische Maßnahmen zu befördern und im Sinne der Natura 2000-Ziele sinnvoll zu steuern? Wie gehen andere Bundesländer mit dieser Aufgabe um? Die Veranstaltung soll im Rahmen von Vorträgen und Diskussionen Antworten auf diese Fragen liefern und neue Wege zur Umsetzung aufzeigen.

 
Hinweise:
Programm siehe Flyer

Termine

14.09.2017 Veranstaltungstag

  • 09.30 - 09.45 Begrüßung

  • 09.45 - 10.20 Natura 2000 - Umsetzung im Freistaat Sachsen

  • 10.20 - 10.30 Diskussion

  • 10.30 - 11.00 Kaffeepause

  • 11.00 - 11.20 Erhaltung von Borstgrasrasen - Grenzen der Föderinstrumente und ein Versuch zu Umsetzungsalternativen

  • 11.20 - 11.40 Artenhilfsprogramme für ausgewählte FFH-Arten

  • 11.40 - 12.00 Umsetzung von Maßnahmen der Managementplanung im Wald

  • 12.00 - 12.20 Das Bundesprojekt zum Goldenen Scheckenfalter - zum Teilprojekt des Vogtlandkreises

  • 12.20 - 12.30 Diskussion

  • 12.30 - 13.30 Mittagspause

  • 13.30 - 14.15 Das Netzwerk der Natura 2000-Stationen in Thüringen - Funktionsweise und erste Erfolge

  • 14.15 - 15.00 Natura 2000-Schutzgebietsmanagement in Hessen

  • 15.00 - 15.45 Umsetzung von Natura 2000-Zielen am Beispiel der Lippeaue zwischen Lippstadt und Hamm

  • 15.45 - 16.15 Abschlussdiskussion

Ort



Alte Mensa

Petersstraße 5, 09599 Freiberg

PDF zur Veranstaltung: Flyer_Natura_2000

September 2017

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Anne-Katrin Lösche

Akademie der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt

0351 81416-603
0351 81416-666
Email senden

Buchungspakete & Anmeldung

Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.

Über uns

Bilden, Fördern, Bewahren, Gestalten - gemeinsam für Natur und Umwelt in Sachsen.