Lanu - Normale Ansicht
Verkostung alter Apfelsorten in Ostritz

Verkostung alter Apfelsorten in Ostritz

mittelfrühe Sorten

Am:
Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal

Ernst Bosch, Herzogin Olga und Geheimrat Dr. Oldenburg. Sicherlich denken Sie jetzt an alles andere als an Apfelsorten. Es handelt sich tatsächlich um alte Apfelsorten, die Sie im Supermarkt nicht kaufen können, da dort eher unter roten und grünen Äpfeln unterschieden wird. Doch das Interesse an den alten Obstsorten wird immer größer.

Im Rahmen des Obst- und Winzerfestes haben Sie die Möglichkeit, nicht nur eine umfangreiche Sortenschau bestaunen, sondern auch endlich einige alte Sorten kosten zu können. Stellen Sie sich also auf ganz neue Geschmackserlebnisse ein. Ganz egal, ob Sie auf der Suche nach einer Sorte für Ihren Obstgarten oder dem Apfelgeschmack aus Kindertagen sind, hier kommen Sie in jedem Fall auf Ihre Kosten.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Verkostung ist in der Zeit von 10:00 - 17:00 Uhr möglich.

TIPP: Sie wollten schon immer einmal wissen, wie Ihr alter Obstbaum im Garten "heißt"? Dann bringen Sie einige Früchte gleich zur Veranstaltung mit.

Hinweise:

Damit diese Verkostung stattfinden darf, ist das Hygienekonzept der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt und des IBZ St. Marienthal einzuhalten.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des INTERREG-Projektes "Bildung zum Erhalt alter Obstsorten in der Grenzregion" statt und ist kostenfrei. Die Veranstaltung wird gefördert durch die Europäische Union im Rahmen des Kooperationsprogrammes Sachsen-Polen.

Ort

Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal , St. Marienthal 1 , 02899 Ostritz ( in Google Maps aufrufen )

Telefon: 035823 770 Telefax: 035823 77250 info@ibz-marienthal.de www.ibz-marienthal.de

Dr. Silke Lesemann

Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt
Akademie

Email senden

Diese Veranstaltung kann nicht online gebucht werden.

Diese Veranstaltung ist bereits beendet.

Veranstaltungsunterlagen