Landesausstellung "Bildung für nachhaltige Entwicklung in Sachsen"

Landesausstellung BNE
Zwei Personen schauen sich 4 Banner der sächsischen Landesausstellung Bildung für nachhaltige Entwicklung 2022/2023 an, welche im Foyer der Zentralbibliothek des Kulturpalastes Dresden aufgebaut ist.

Hervorgegangen aus der "Agenda-Messe" im Dresdner Raum, hat sich inzwischen seit vielen Jahren die Landesausstellung „Bildung für nachhaltige Entwicklung in Sachsen“ etabliert. Die Ausstellung wird rotierend von den Lokalen Agenden 21 (bzw. deren Nachfolgern oder anderen interessierten Einrichtungen) jedes Jahr neu organisiert und umgesetzt. Finanziell unterstützt wird sie vom Sächsischen Staatsministerium für Kultus und der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt.

Ziel der Ausstellung ist es, interessante Projekte aus allen Bildungsbereichen der BNE darzustellen und in die Bevölkerung zu tragen und somit der BNE zu mehr Bekanntheit zu verhelfen. Deshalb wird die Ausstellung über das Jahr an verschiedenen Orten in Sachsen gezeigt, um möglichst vielen Menschen einen Besuch zu ermöglichen.

Landesausstellung BNE 2022/2023

Die aktuelle Ausstellung 2022/23 wurde vom Lokale Agenda 21 für Dresden e. V. organisiert und konzipiert. Die feierliche Ausstellungseröffnung findet fand am 15. September 2022, 17:00 Uhr im Kulturpalast Dresden statt.

Das Video der virtuellen Eröffnungsveranstaltung von 2021 können Sie sich gern weiter auf unserem YouTube-Kanal ansehen:
Eröffnung BNE Ausstellung 2021

In der Bildergalerie im unteren Bereich auf dieser Seite sehen Sie einige Impressionen der Eröffnung der Landesausstellung BNE am 21. September 2020 in Freiberg, der Veranstaltung zur Eröffnung der virtuellen Ausstellung vom 15. September 2021 sowie der Eröffnung am 15. September 2022 im Kulturpalast Dresden.

Ausstellungstermine 2022/2023:

  • Zentralbibliothek im Kulturpalast Dresden vom 15. - 27.09.22

  • Herbstempfang der Lokalen Agenda Dresden am 28.09.22 (geplant)

  • Stadtentwässerung Dresden ca. 29.09. - 21.10.22

  • Weitere in Planung

Wenn Sie die Möglichkeit und den Wunsch haben, die neue Ausstellung im Zeitraum November 2022 bis Sommer 2023 in Ihren Räumlichkeiten zu zeigen (üblich ist eine Ausstellungsdauer zwischen 2 und 4 Wochen), wenden Sie sich bitte an Frau Pohlack oder Frau Trinh (Kontaktmöglichkeiten unter „Kontakte“).

Wir freuen uns, wenn die Ausstellung durch möglichst viele Regionen und Städte in ganz Sachsen wandert.

Die letzten Ausstellungen wurden von organisiert von:

2014 - ZukunftsAkademie Leipzig e.V.

2015 - Lokale Agenda 21 Freiberg e. V.

2016 - Umweltzentrum Chemnitz

2017 - IBZ Marienthal

2018 - Lokale Agenda 21 Dresden

2019 - ZukunftsAkademie Leipzig e.V.

2020 - Lokale Agenda 21 Freiberg e. V.

2021 - Umweltzentrum Chemnitz

2022 - Lokale Agenda 21 Dresden

Ein Mann liest sich auf Klebezetteln abgegebene Diskussionsbeiträge durch. Diese wurden von Teilnehmenden auf die Banner der der sächs. Landesausstellung Bildung für nachhaltige Entwicklung geklebt.
Zwei Frauen präsentieren das von Ihnen erstellte Banner der sächsischen Landesausstellung Bildung für nachhaltige Entwicklung. Weitere Banner der Ausstellung sind zu sehen.
Anlässlich der Eröffnung der sächsischen Landesausstellung Bildung für nachhaltige Entwicklung sprechen zwei Podiumsteilnehmerinnen und die Moderatorin der Podiumsdiskussion miteinander.
Roll-Ups vom Eröffnungstag der sächsischen Landesausstellung BNE am 21.09.2020 in Freiberg
Impression von der sächsischen Landesausstellung BNE
Impression von der sächsischen Landesausstellung BNE
Impression von der sächsischen Landesausstellung BNE
Impression von der sächsischen Landesausstellung BNE
Impression von der sächsischen Landesausstellung BNE
Impression von der sächsischen Landesausstellung BNE
Impression von der sächsischen Landesausstellung BNE
Impression von der sächsischen Landesausstellung BNE
Impression von der sächsischen Landesausstellung BNE

Das könnte Sie auch interessieren

Wanderausstellung zur EU-Wasserrahmenrichtlinie

Die EU-Wasserrahmenrichtlinie, mit vollständigem Namen "Richtlinie des Rates zu Schaffung eines ... mehr

Spenden Sie jetzt! Zum Kontaktformular