Graupzig, Burgstädtelteich / Feuchtwiesen

p1230713

Größe

1,25 ha

Ersterwerb

Juni 2011

Landkreis

Meißen

Gemeinde

Nossen OT Graupzig

Naturschutzfachliche Bedeutung:

Die erworbenen Areale bestehen aus einem strukturreichen Kleingewässer, dem „Burgstädtelteich“ und umgrenzenden Waldflächen. Der alte Waldbestand mit standortgerechten einheimischen Baumarten, wie Buchen, Winter- und Sommerlinden und Eichen, ist Lebensraum zahlreicher geschützter Tiere, wie beispielsweise der Mopsfledermaus.

Da die Fläche Bestandteil des FND „Burgstädtel“ ist und im FFH-Gebiet „Täler südöstlich Lommatzsch“ liegt, besitzt sie somit einen besonderen Schutzstatus von europäischem Rang.

Durch den Erwerb sicherte der Naturschutzfonds der LaNU den langfristigen Erhalt der Fläche im Sinne des Naturschutzes.


Erhaltung und Entwicklung:

Zur Sicherung und Verbesserung der vorhandenen wertvollen Biotopstrukturen sollen die Empfehlungen des Managementplanes umgesetzt werden. Da der Burgstädtelteich einen besonderen Wert als Amphibien-Massenlaichplatz in einem an Stillgewässern armen Gebiet besitzt, wird er zukünftig ohne Fischbesatz erhalten werden.

Für die Erhaltung der Jagdhabitate und Sommerquartierkomplexe der Mopsfledermaus sind der Schutz und die Erhaltung des Laubholzanteils sowie des Totholzes in den Waldflächen wichtig.



Infotafel am Burgstädtelteich Graupzig
p1230713
Schild Flächennaturdenkmal am Burgstädtelteich Graupzig
floristische Impression am Burgstädtelteich Graupzig
Spenden Sie jetzt! Zum Kontaktformular