Groitzsch / Auwald

groitzsch_2.5.2012_flaechenbegehung_097

Größe

1,20 ha

Ersterwerb

Oktober 2012

Landkreis

Nordsachsen

Gemeinde

Groitzsch

Schutzstatus:

Biotop §21 SächsNatSchG


Naturschutzfachliche Bedeutung:

Der Naturschutzfonds der LaNU hat im Oktober 2012 Flächen in der Gemarkung Groitzsch mit dem einzigen Seeadlerbrutplatz im Bereich der Flussaue der Vereinigten Mulde in Sachsen erworben.

Seeadler zählen zu den größten Greifvögeln Europas und stehen, nachdem sie als großer Beutegreifer vor 100 Jahren fast ausgerottet wurden, unter strengem Schutz. Dank der Artenschutzprogramme erholen sich die Bestände in Sachsen wieder. Seeadler bevorzugen Wald-Seen-Flussauen-Landschaften als Revier- und Brutplatz und sind Standort treu.

Um Störungen besonders in der Brutzeit zu vermeiden, wurde der Horstbereich bereits 2005 zur streng geschützten Zone ausgewiesen. Diese wird ruhig gestellt und darf nicht befahren oder betreten werden.

Eine Beobachtung der Seeadler mit ihrer Flügelspannweite von bis zu 2,50 m am Himmel der weiteren Umgebung des Brutplatzareals ist ein wahres Naturschauspiel.

Durch den Erwerb des Seeadlerbrutgebietes sicherte der Naturschutzfonds der LaNU nicht nur den langfristigen Erfolg der Fläche im Sinne des Naturschutzes, sondern leistet gleichzeitig einen aktiven Beitrag zum Seeadlerschutz.



Nahansicht Adler Groitzsch
groitzsch_2.5.2012_flaechenbegehung_097
bewaldetes Teilstück Seeadlerbrutgebiet Groitzsch
Groitzscher See im Seeadlerbrutgebiet Groitzsch
Totholz im Seeadlerbrutgebiet Groitzsch
Seeadlerbrutgebiet Groitzsch nördlicher Teil
Spenden Sie jetzt! Zum Kontaktformular