Prossen / Trockenmauer und Wald

prossen_trockenmauer_saniert

Größe

8,69 ha

Ersterwerb

Oktober 2002

Landkreis

Sächsische Schweiz - Osterzgebirge

Gemeinde

Bad Schandau OT Prossen

Naturschutzfachliche Bedeutung:

Die Fläche ist mit einem arten- und totholzreichen Mischwald bestockt und liegt in der Naturzone A des Nationalparks Sächsische Schweiz. Der Mischwald wird laut Hemerobiesskala zu 90 Prozent als naturnah und 10 Prozent als bedingt naturnah eingestuft. Das Maß der Hemerobie bestimmt den menschlichen Kultureinfluss auf das Ökosystem. Damit werden Landschaftsbereiche von besonders hoher Naturnähe festgelegt, deren Vegetation einer relativ geringen Einflussnahme durch den Mensch unterliegt.

Das erworbene Waldstück wird im Süden von einer Trockenmauer begrenzt, die Lebensraum zahlreicher Tiere, wie Wiesel, Blindschleichen, Kröten, Mäuse, Hummeln oder Wildbienen ist. Die Fläche ist unter anderem als FFH- Gebiet eingestuft und hat somit einen besonderen Schutzstatus von europäischem Rang.

Durch den Erwerb sicherte der Naturschutzfonds der LaNU den langfristigen Erhalt der Fläche im Sinne des Naturschutzes.


Erhaltung und Entwicklung:

Ziel auf dieser Fläche ist eine ungestörte Entwicklung natürlicher und naturnaher Lebensgemeinschaften. Jegliche Pflegeeingriffe würden die Naturnähe (d.h. Altersstruktur, Verlust an Altholzlebensräumen) negativ beeinträchtigen. Die Fläche steht unter Prozessschutz, was forstliche Bewirtschaftungsmaßnahmen ausschließt. Lediglich Maßnahmen zur Herstellung der Verkehrssicherheit (z.B. Sanierung der Trockenmauer) sind gestattet.



dsc05162_verkleinert
dsc_0476
dsc_0479
dsc_0485
prossen_trockenmauer_saniert
Spenden Sie jetzt! Zum Kontaktformular