Käferexkursion der Jungen Naturwächter (JuNa) im Zeisigwald Chemnitz

Junge Naturwächter Sachsen
JuNa-Kinder umringen einen Entomologen und schauen auf einen Fangteller mit Insekten

Zusammen mit dem Käferexperten Dr. Hans-Peter Reike und weiteren naturinteressierten Familien begab sich die Chemnitzer JuNa-Gruppe vom BUND im August 2022 auf Käfersuche im Zeisigwald. Zu Beginn wurden nach einer Begrüßung die Verhaltensregeln für den Besuch im Wald erklärt. Jeder Junge Naturwächter sollte diese Regeln kennen und sich auch daran halten. Bevor Klopfschirme und Co. zum Einsatz kamen, erklärte Dr. Reike allen Teilnehmenden die verschiedenen Insektenarten des Waldes und wie diese unterschieden werden können. Mithilfe von Bildern und Schautafeln konnten so Käfer von Wanzen und Insekten von Spinnen abgegrenzt werden. Nach diesem Theorieteil wurde den Jungen Naturwächtern und allen Interessierten erklärt, welche Methoden verwendet werden, um Käfer im Wald zu finden. Unter anderem zeigte Dr. Reike, wie mit einem großen Klopfschirm und einem Stock Tiere von einem Ast oder aus einem Gebüsch geschüttelt werden können. Als die Teilnehmenden diese Methode auch einmal selbst ausprobiert haben, wurden verschiedene Käfer, Spinnen, Waldschaben, Springschwänze und andere Gliederfüßer gefunden. Auf Spurensuche fanden die Interessierten weitere Anzeichen, wo Käfer zu finden sind. Ob in Totholzstämmen, unter Steinen und sogar in Baumpilzen – überall können sie gefunden werden. Abschließend an diesem ereignisreichen Tag wurde ein Käferrennen veranstaltet, bei dem die Kinder vorher in kleinen Filmdosen verschiedene Käfer sammelten, um sie dann gegeneinander antreten zu lassen. Es war ein gelungener JuNa-Tag im zweiten Anlauf, denn diesmal spielte auch das Wetter mit.

Weiterführende Links


Galerie

Das könnte Sie auch interessieren

Insektensterben? Was kann ich dagegen tun?

Das Insektensterben ist in aller Munde und schreitet scheinbar unaufhaltsam voran. Dabei ist es ... mehr

Spenden Sie jetzt! Zum Kontaktformular