Internationales Leipziger Auenökologiesymposium 2 4. AULA-City-Tagung "Leipzig und die Weiße Elster: wie weiter?"

Die Veranstaltung ermöglicht Einblicke in die Situation, den Schutz und die Nutzung von Auenlandschaften weltweit und in Sachsen. Neben neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, werden praktische Handlungsansätze aufgezeigt und analysiert und aktuelle Probleme erörtert. Die Veranstaltung setzt die 2014 begonnene Tagungsreihe zum Schutz der Auenlandschaften entlang der Weißen Elster fort. In Fachvorträgen und Diskussionsforen referieren und diskutieren Vertreter einschlägiger nicht-staatlicher Naturschutzorganisationen, Wissenschaft und Verwaltung zu Lösungsmöglichkeiten des Auenwaldschutzes. Bilder, Klänge und zwei Exkursionen ermöglichen ein hautnahes Erleben einzigartiger Auenwaldlandschaften.

Teilnahmevoraussetzung

Die Veranstaltung richtet sich an Vertreter von Kommunen, Behörden, Wissenschaft und die interessierte Öffentlichkeit, Vereine und Verbände.

Hinweise

Im Vorfeld der Veranstaltung, am 30.5.2017 findet von 18:00 – 19:30 eine Fortbildung der Volkshochschule Leipzig durch Prof. Dr. Bernd Gerken zum Thema "Natürlich fruchtbare Gärten und landwirtschaftliche Böden - saubere Flüsse. So geht es!" statt. Die Anmeldung erfolgt direkt bei der VHS Leipzig unter Kursnummer P18032Z. Die Exkursion am 2. Juni 2017 ist nicht Bestandteil der Kooperationsveranstaltung der LaNU mit dem Naturschutz- und Kunst Leipziger Auwald e.V..

Hinweise zur Teilnahmebestätigung

- Herausforderungen und Erfolge beim Erhalt von Auenlandschaften in Europa und        weltweit

- AULA-City-Tagung - Leipzig und die Weiße Elster: wie weiter ?

- Exkursion in die Auenlandschaften um Leipzig

Partner

Naturschutz und Kunst, Leipziger Auwald e. V.

Datum

02.06.2017

Ort

Alte Börse Leipzig

Naschmarkt 2
04109 Leipzig

Thema

Kontakt

Kathrin Uhlemann

Sächsische Landesstiftung

0351 81416618
E-Mail schreiben

Spenden Sie jetzt! Zum Kontaktformular