Nachhaltige Nutzung und Integration von Ökosystemleistungen in Unternehmen (A 17/17)

Kleine und mittelständische Betriebe werden häufig als Säule der deutschen Wirtschaft bezeichnet. Sie sorgen für Arbeitsplätze, steigern die regionale Wertschöpfung, sind innovativ und stärken dadurch die Wettbewerbsposition Deutschlands. Wessen man sich aber weniger bewusst ist - sie pflegen und gestalten unsere Landschaft, erhalten traditionelle Sorten und Tierrassen und entlasten durch freiwillige Maßnahmen unsere Umwelt. Diese Beiträge des Mittelstands zum Schutz der biologischen Vielfalt und lokaler Ökosysteme stehen auch im Mittelpunkt der Tagung! Welchen Mehrwert hat Ihr Unternehmen für die biologische Vielfalt und lässt sich dieser messen? Welche Chancen gibt es, diese Leistungen besser vermarkten zu können? Welche Potenziale ergeben sich durch eine regionale Zusammenarbeit? Diskutieren auch Sie mit unseren Referenten, Vertreten regionaler Unternehmen und der Wissenschaft über neue Erkenntnisse!

Hinweise

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes "Regionale Wertschöpfungsketten im Kontext von Ökosystemleistungen und Biodiversität" statt. Das Projekt wird durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt gefördert. Kooperationspartner im Projekt sind die NETSCI Prof. Dr. Kramer GmbH, das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH (UFZ) Leipzig, die Leibnitz Universität Hannover, die Wirtschaftsuniversität Jelenia Gora und die J. E. Purkyne Universität Usti nad Labem.

Partner

Netsci GmbH

Datum

10.04.2017

Ort

Evangelische Akademie Meissen

Freiheit 16
01662 Meißen

Thema

Kontakt

Infoflyer
Spenden Sie jetzt! Zum Kontaktformular