Seminar Umweltbildung und Medien "Unsichtbares sichtbar machen" - phantasiefördernde, kreative, mediale Methoden zur Vermittlung umwelt- und waldpädagog. Inhalte (B 27/18)

Das Seminar bietet ein vielfältiges Programm mit Methoden für In- und Outdoorprojekte, bei denen umwelt- und waldpädagogische Inhalte mittels unterschiedlicher Medien transportiert werden. Analoge und digitale Medien werden als kreative, sinnstiftende und gut handhabbare Werkzeuge vorgestellt.  Medienarbeit als Mittel zur Sichtbarmachung von ökologischen Zusammenhängen wird ebenso thematisiert wieInformationen über ressourcenschonende, kostengünstige Mediennutzung/ - materialien. Gleichzeitig dient der Kurs dem Erfahrungsaustausch.


Inhaltliche Stichpunkte:

  • Mediennutzung im Fokus von Geschichte, Technik und Gesellschaft 
  • Formenvielfalt in der Natur mit alten und neuen Techniken entdecken 
  • Digitale Medien als Werkzeuge für die umweltpädagogische Arbeit kennenlernen und ausprobieren  
  • Lernwerkstätten zur Naturbetrachtung mit Medien als Erweiterung des Sehsinns 
  • Anwendung neuer Methoden (Filmarbeit mit dem Smartphone, Legetrick u.a.) 


Die Veranstaltung findet am 01.11.2018 von 10.00 bis ca. 17.00 Uhr und am 02.11.2018 von 9.00 bis ca. 16.00 Uhr statt.


Referentinnen:

  • Medienpotpourri: Sabine Schreier, Kulturwissenschaftlerin und Medienpädagogin
  • Karin Roscher, Dozentin Umweltbildung, Beratung, Organisation


Teilnahmevoraussetzung

Das Teilnahmeentgelt beträgt 40,00 EUR für 2 Tage inkl. Materialien und Tagungsgetränke.

Das ermäßigte Teilnahmeentgelt für bestellte ehrenamtliche Naturschützer, Studenten, Azubis, FÖJ/BFD sowie Menschen mit Behinderung beträgt 25,00 EUR für 2 Tage inkl. Materialien und Tagungsgetränke. Bitte fügen Sie Ihrer Anmeldung einen Ermäßigungsnachweis bei.

Hinweise

Der Kurs richtet sich an Umweltpädagogen, Kreativpädagogen, Lehrer/innen und Erzieher/innen und alle am Thema Interessierte aus anderen Bereichen.


Das Seminar wird als D-Modul für Waldpädagogen anerkannt.

Hinweise zur Teilnahmebestätigung

  • Mediennutzung im Fokus von Geschichte, Technik und Gesellschaft 
  • Formenvielfalt in der Natur mit alten und neuen Techniken entdecken 
  • Digitale Medien als Werkzeuge für die umweltpädagogische Arbeit  
  • Lernwerkstätten zur Naturbetrachtung mit Medien als Erweiterung des Sehsinns 
  • Anwendung neuer Methoden (Filmarbeit mit dem Smartphone, Legetrick u.a.)

Datum

01.11.2018 - 02.11.2018

Ort

Forstbotanischer Garten Tharandt / WaldErlebnisWerkstatt SYLVATICON

Am Forstgarten 1
01737 Tharandt

Thema

Bildung/Erziehung, Bios, Medien

Kontakt

Barbara Heidrich

Sächsische Landesstiftung

0351 81416-604
E-Mail schreiben

Spenden Sie jetzt! Zum Kontaktformular