Lanu - Normale Ansicht

Grundwassermonitoring und -probennahme 2016

Am:
Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina e.V. - Nationale Akademie der Wissenschaften

Die Grundwasserprobennahme nimmt im Rahmen der Grundwasserüberwachung eine wichtige Rolle ein und ist Voraussetzung für repräsentative Messergebnisse, die sowohl im Landes- und Bundesmaßstab als auch bei der Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie zum Tragen kommen. Aufbauend auf die vergangenen Lehrgänge möchte der Arbeitskreis „Grundwasserbeobachtung“ der Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Berlin zur 9. Weiterbildung dieser Art einladen. Die Veranstaltung teilt sich in bewährter Form in einen theoretischen und einen praktischen Teil. Ein Schwerpunkt wird auf Wunsch vieler Teilnehmer das Thema Grundwasserprobennahme mit teilweise aufbauenden und auch wiederholenden Inhalten darstellen. Der Vortragsteil wird im Anschluss wieder durch ein Praktikum ergänzt. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, ihre Kenntnisse insbesondere zu folgenden Themen zu vertiefen: Probennahme einschließlich zugehöriger Technik und möglicher Fehlerquellen; Funktionsprüfung an Grundwassermessstellen; Hydrologisches und bergbaugeprägtes Monitoring; Auswertung spezifischer Parameter (u.a. Mikrobiologie, Mikroschadstoffe, Nitrat, Salze). Der Lehrgang richtet sich im Besonderen an Probennehmer und Auftraggeber für Grundwasserprobennahmen, Mitarbeiter der Unteren Wasserbehörden, des Landesbetriebes für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt, des Landeslabors Berlin-Brandenburg, der Staatlichen Betriebsgesellschaft für Umwelt und Landwirtschaft in Sachsen, Bergbehörden sowie Mitarbeiter von Ingenieurbüros und Bergbaubetrieben, die Grundwasserprobennahmen und deren Qualitätssicherung durchführen. Die erfolgreiche Teilnahme wird mit einem gemeinsamen Zertifikat der zuständigen Landesbehörden und des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung UFZ bestätigt. Der Lehrgang wird am 01.10.2016 ergänzt durch eine Fachexkursion zum ErlebnisZentrum Bergbau - Röhrigschacht Wettelrode.

Teilnahmevoraussetzung:

Die Teilnahmegebühr beträgt pauschal 100,00 € (ermäßigt 70,00 € für StudentInnen, Azubis, Teilnehmer-Innen FÖJ/FSJ/BFD, ehrenamtliche Naturschützer, Behinderte). Darin enthalten sind Tagungsgebühr und -unterlagen, Getränke und Mittagsimbiss sowie die Teilnahme an Praktikum, Exkursion und Abendveranstaltung (Stadtführung und Buffet). Anmeldeschluss: 01.09.2016. Danach ist eine Anmeldung bei freien Plätzen noch möglich. Hinweise zur Exkursion am 01.10.2016: EXKURSION AUSGEBUCHT! Bitte beachten Sie, dass die Exkursion zum Röhrigschacht Wettelrode mit einer Fahrt unter Tage bis knapp 300 m Teufe verbunden ist. Die Exkursion wird optional angeboten. Die Anzahl der Exkursionsplätze ist begrenzt. Es entscheidet die Reihenfolge der eingegangenen Anmeldungen.

Hinweise:

Unter folgenden Links stehen Ihnen Vorträge, Resümee und Bildergalerie der Veranstaltung zur Verfügung: http://www.umwelt.sachsen.de/umwelt/wasser/10828.htm oder http://bit.ly/2eko0xc

Ort

Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina e.V. - Nationale Akademie der Wissenschaften , Jägerberg 1 , 06108 Halle (Saale) ( in Google Maps aufrufen )

Barbara Heidrich

Sächsische Landesstiftung
Natur und Umwelt

0351 81416-604
0351 81416-666
Email senden

Diese Veranstaltung ist bereits beendet.

Veranstaltungsunterlagen

A 24/16 Faltblatt

Hotelkontingente Grundwasser