Lanu - Normale Ansicht
22.10.2018
Fördern

Zwischen dem Bockwitzer See östlich von Borna und dem Harthsee bei Neukirchen liegt inmitten der Bergbaufolgelandschaft Bockwitz ein Gewässer, das nun seinen Namen trägt – Harald-Krug-See. Hiermit wird an den langjährigen Geschäftsführer der Naturförderungsgesellschaft Ökologische Station Borna-Birkenhain e.V., Kreisnaturschutzbeauftragten und Vogelexperten Harald Krug erinnert, der sich seit seiner frühen Kindheit der Natur in der Region verbunden fühlte.

Eigentümerin des Sees ist neben einigen anderen Bergbaufolgelandschaften im Leipziger Raum die Sächsische Landesstiftung Natur- und Umwelt, die teils nur aufgrund der Bemühungen Harald Krugs diese Areale erwerben konnte und damit für deren dauerhaften Schutz Sorge tragen kann

Kategorien

Aktuelles