Lanu - Normale Ansicht
20.11.2020
Bewahren

Die LaNU unterhält in Meißen unterhalb der Amtsstufen der Burg einen ökologischen Weinberg mit dem Ziel der Umweltbildung. Modellhaft wird in dem Weinberg gezeigt, wie durch die ökologische Bewirtschaftung die Arten- und speziell die Insektenvielfalt erhöht werden kann.

Besonders wertvolle Biotope im Weinberg sind neben den Rebgassen, den Mauerkronen und den für das Elbtal typischen Trockenmauern auch Obstbäume, die mit den Weinreben zusammen einen wertvollen Lebensraum besonders auch für Insekten darstellen.

 Alte Obstsorten gestalten historisch nachweislich das Bild der Weinberge, so auch die fast vergessene Felsenbirne. Sie wird meist als Solitärbaum gepflanzt, gilt als anspruchslos und pflegeleicht, weshalb sie problemlos auf felsigen Untergrund gedeiht. Daher auch ihr Name. Der steinige Untergrund des ökologischen Weinbergs am Burgberg in Meißen bietet für die Felsenbirne ideale Bedingungen und bereichert den Weinberg mit seiner einzigartigen biologischen Vielfalt. 


Anlässlich einer Spende der Kienbaum Consultants International GmbH, Niederlassung Dresden, konnten nun eine Felsenbirnen und ein Holzapfel gepflanzt werden. 

Damit kann ein weiterer nachhaltiger Beitrag zur Erhaltung und Wiederherstellung des natürlichen und kulturellen Erbes der Weinbaulandschaft des Elbtals geleistet werden.


Aktuelles