Lanu - Normale Ansicht

10. Annaberger Klimatage

Am:
Technologieorientiertes Gründer- und Dienstleistungszentrum (GDZ) Annaberg

Die Annaberger Klimatage haben bis heute 110 Aktive aus neun Nationen einbinden können. Das inhaltliche und fachliche Spektrum im Programm umfasst neben naturwissenschaftlich-technischen Aspekten stets auch sozialwissenschaftliche und gesellschaftspolitische Blickweisen. Neben Vertretern aus Universitäten und von staatlichen Fachbehörden werden regelmäßig auch KollegInnen aus Fachinstitutionen wie PIK-Potsdam, MPI für Meteorologie Hamburg, NOAA, NCAR, CSC Hamburg, Akademien der Wissenschaften, Tyndall Centre, Allensbacher Institut, Wissenschaftszentrum Berlin, IÖR Dresden, UNEP sowie Firmen zu Vorträgen eingeladen. Der anthropogene Klimawandel ist eine sehr verzwickte Herausforderung – für die es keine einfachen Antworten gibt. Deshalb gilt es, sowohl in angemessener Weise zu differenzieren als auch die Thematik aus vielen unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten. Dafür stehen die Annaberger Klimatage von Anbeginn und begrüßen Sie jetzt zum 10. Mal... To date, the Annaberg Climate Days have attracted 110 speakers from nine nations. The content encompasses social and political science points of view next to natural science and technical aspects. Representatives from universities and state agencies are regularly invited for talks jointly with colleagues from research institutions such as PIK Potsdam, Max-Planck-Institute for Meteorology in Hamburg, NOAA, the German Climate Service Center, Academies of Science, the Tyndall Centre in England, the Allensbach Institute, the Science Centre Berlin, the IÖR Dresden, UNEP and companies. Anthropogenic climate change is a wicked problem – with no simple answers in stock. Therefore, a highly differentiated approach needs to be taken and the issues elucidated from various perspectives. That is what the Annaberg Climate Days stand for – and what you can expect now at their 10th anniversary...

Teilnahmevoraussetzung:

Das Teilnahmeentgelt beträgt 90,00 EUR (ab 25.04.2016: 110,00 EUR), bei Vorlage eines Ermäßigungsnachweises 60,00 EUR (ab 25.04.2016: 70,00 EUR). Das Tagungsentgelt enthält die Tagungsgebühr, Tagungsunterlagen sowie die Tagungsgetränke und den Mittagsimbiss. Anmeldeschluss ist der 24.04.2016. Danach ist eine Anmeldung bei freien Plätzen noch möglich.

Hinweise:

Anschlussveranstaltung am 13. Mai 2016 "100 Jahre Wetterstation Fichtelberg": Die Teilnahme am Tag der offenen Tür des Deutschen Wetterdienstes am Fichtelberg wird sehr empfohlen! Nähere Informationen dazu finden Sie unter: www.dwd.de/DE/service/termine/termine_node.html --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Im Traditionshotel Wilder Mann ****, Markt 13 in Annaberg- Buchholz, sind zum Vorzugspreis von 62,00 EUR p. P. EZ bzw. 44,00 EUR p. P. DZ mit Frühstück für Sie vorreserviert, wenn Sie sich bis 11.04.2016 mit dem Stichwort „Klimatage 2016“ anmelden unter: Telefon: 03733 144-0 Telefax: 03733 144-100, E-Mail: info@hotel-wildermann.de; www.hotel-wildermann.de

Ort

Technologieorientiertes Gründer- und Dienstleistungszentrum (GDZ) Annaberg , Adam-Ries-Straße 16 , 09456 Annaberg-Buchholz ( in Google Maps aufrufen )

Konferenzraum: 165 qm, max 130 Personen Tagungsausstattung ist vorhanden Besprechungsräume: 42 qm, für ca. 20 Personen mit Tagungsausstattung Zusätzliche stehen Foyer und Garderobe zur Verfügung. Telefon: 03733 1450 Telefon: 03733 145145 kontakt@wfe-erzgebirge.de www.echt-erzgebirge.de

Barbara Heidrich

Sächsische Landesstiftung
Natur und Umwelt

0351 81416-604
0351 81416-666
Email senden

Diese Veranstaltung ist bereits beendet.

Veranstaltungsunterlagen

Faltblatt 10. Annaberger Klimatage

Faltblatt 10. Annaberger Klimatage

Einladung 100 Jahre Wetterwarte Fichtelberg

Partner

Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie

Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft

Technische Universität Bergakademie Freiberg

Technische Universität Dresden

Landratsamt Erzgebirgskreis

Deutscher Wetterdienst