Raunerbachtal / Flussperlmuschelprojekt

Größe

10 ha

Ersterwerb

Februar 2008

Landkreis

Vogtlandkreis

Gemeinde

Bad Brambach OT Raun, Markneukirchen, Bad Elster

Naturschutzfachliche Bedeutung

Die Flussperlmuschel ist eine europaweit im Bestand stark gefährdete Tierart, die auf der Roten Liste der Bundesrepublik Deutschland als „vom Aussterben bedroht“ eingestuft ist. Die letzten drei Vorkommen im Freistaat Sachsen existieren im Vogtland und haben inzwischen ein Alter erreicht, das eine natürliche Populationsentwicklung nicht mehr gewährleistet. Seit über zehn Jahren engagiert sich die LaNU für die halbnatürliche Nachzucht und damit den langfristigen Erhalt dieser Art gemeinsam mit anderen Partnern in einer eigenen Zuchtstation.

Um die Flächennutzung im Einzugsgebiet der Perlbäche für die Wasserqualität günstig zu beeinflussen, hat die LaNU mit Mitteln des Naturschutzfonds weitere Flächen erworben. Sie liegen im FFH-Gebiet „Raunerbach- und Haarbachtal“ und besitzen daher einen Schutzstatus von europäischem Rang. Sie werden entsprechend naturschutzgerecht gepflegt, teilweise in Zusammenarbeit mit dem Landschaftspflegeverband "Oberes Vogtland".


Erhaltung und Entwicklung

Im Rahmen des Projektes „ArKoNaVera“ (ArtenschutzKonzeptNationaleVerantwortungsarten, 2015-2021, gefördert durch das BfN/BMUB und das BMBF) wurde eine ca. 3 ha große Ackerfläche an einem erosionsgefährdeten Zufluss zum Rauner Bach angekauft. Der lokale Pächter hat artenreiches Grünland eingesät und mäht die Fläche entsprechend. Sie dient damit dem Wasser- und Sedimentrückhalt, der für die Flussperlmuschel und viele andere Arten förderlich ist. 

    



Galerie

Spenden Sie jetzt! Zum Kontaktformular