Lanu - Normale Ansicht

Struktur

Die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt (LaNU) ist eine Stiftung des öffentlichen Rechts. Ihr Sitz ist Dresden. Stifter ist der Freistaat Sachsen.
Die Stiftung fördert die Bestrebungen und Maßnahmen zum Schutz, zur Erhaltung und zur Pflege von Natur und Landschaft als den natürlichen Grundlagen allen Lebens sowie das allgemeine Verständnis für die Belange des Natur- und Umweltschutzes in der Wissenschaft, Bildung und Öffentlichkeit im Freistaat Sachsen.
Sie ist ausschließlich gemeinnützig tätig.

Organe der Stiftung sind der Stiftungsrat und der Stiftungsdirektor (Vorstand). Vorsitzender des Stiftungsrates ist der Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft. Dem Stiftungsrat gehören außerdem der Staatsminister für Finanzen, der Staatsminister für Kultus, zwei Abgeordnete des Sächsischen Landtages sowie ein Vertreter der anerkannten Naturschutzverbände an. Ein Finanzbeirat und der Beirat zum Nationalparkzentrum Sächsische Schweiz stehen der Stiftung beratend zur Seite.

Ein Förderkomitee, dem führende Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft angehören, unterstützt und begleitet die Arbeit der Stiftung. Vorsitzende des Förderkomitees ist seit Gründung im Jahr 2001 Gisela Markgräfin von Sachsen Herzogin zu Sachsen.

 

Weiterführender Informationen zur Struktur erhalten Sie unter:

 

Downloads

Gesetze

PDF (23KB)

Gesetz über die Errichtung der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt vom 16. Oktober 1992 -
Rechtsbereinigt mit Stand vom 15. Dezember 2016 (SächsGVBl. S. 630)

Organigramm der Stiftung

PDF (209.2KB)

Stiftungssatzung

PDF (19.8KB)

Satzung der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt

Über uns

Bilden, Fördern, Bewahren, Gestalten - gemeinsam für Natur und Umwelt in Sachsen.