Handlungsleitfäden für JuNa-Gruppenleiter:innen


Seit 2017 werden die Erfahrungen des Projektes JuNa in Kooperation zwischen dem Sächsischen Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (SMEKUL), der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt (LaNU) und der Unteren Naturschutzbehörde (UNB) des Landkreises Mittelsachsen fachlich begleitet und dokumentiert.

Zwei Handlungsleitfäden helfen beim Einstieg

Als Ergebnis liegen zwei Handlungsleitfäden vor, die JuNa-Anleiter:innen Starthilfe, Tipps und Ideen zur Gruppenbetreuung geben.

Der Handlungsleitfaden 1 beinhaltet das Curriculum aller JuNa-Angebote.
Dabei geht es darum, in einem Basiskurs mit 70 Stunden den JuNas Grundwissen zum Naturschutz zu vermitteln. Vertieft werden die Themen in weiteren 70 Stunden in einem Aufbaukurs. Die Inhalte sollen grob alle wichtigen naturschutzrelevanten Themen abdecken. Die Ausgestaltung lässt Spielraum in Abhängigkeit von regionalen Besonderheiten oder Spezialisierungen der Anleiter:innen. So können vielen Themen stärker vertieft werden und die Stundenanzahl auch auf einen längeren Zeitraum als ein Jahr gestreckt werden.

Handlungsleitfaden zwei stellt verschiedene Praxisbausteine vor, mit denen sich das o. g. “Programm” ausgestalten lässt.
Lassen Sie sich inspirieren!

Download Handlungsleitfaden 1 und 2

Kontakt

Spenden Sie jetzt! Zum Kontaktformular