Lanu - Normale Ansicht

Grabschütz / Bergbaufolgelandschaft

Größe

445,84 ha
Ersterwerb

Juni 2002
LandkreisNordsachsen
GemeindeWiedemar

SchutzgebieteNSG (Naturschutzgebiet) „Werbeliner See“Verordnung des Landratsamtes Nordsachsen über die einstweilige Sicherstellung des beabsichtigten Naturschutzgebietes „Werbeliner See“ vom 23.06.2016 (SächsGVBl Nr.7, S. 275-278)

SPA (europäisches Vogelschutzgebiet nach NATURA 2000) „Agrarraum und Bergbaufolgelandschaft bei Delitzsch“Verordnung der Landesdirektion Sachsen zur Bestimmung von Europäischen Vogelschutzgebieten vom 26. November 2012 (SächsABl. S. 1533)
ddd

Entwicklungsziele

  • Prozessschutz in den Zonen der Totalreservate (keine Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen)
  • Erhalt und Förderung einer strukturreichen Halboffenlandschaft
  • Erhalt und Entwicklung von Rohbodenstandorten
  • Entwicklung von naturnahen und standorttypischen Laubmischwäldern im Bereich bestehender Aufforstungen

Bewirtschaftung/ Maßnahmen

  • Extensive Beweidung mit Schottischen Hochlandrindern und Konikpferden zum Erhalt der Offenlandlfächen 
  • Jährliche Mahd zur Verhinderung von Gehölzansiedlungen und Aushagerung nährstoffhaltiger Böden
  • Gelenkte Sukzession der Forstkulturen  naturnaher Waldumbau

Beeinträchtigungen 

  • Tourismus- und Freizeitnutzung außerhalb bestehender Wege (Störung der Brutvögel, Verlust von Bruten), vor allem am Ostufer des Werbeliner Sees und am Zwochauer See
  • Verbuschung 


Tomas Brückmann

Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt
Riesaer Straße 7
01129 Dresden

+49 (0)351 - 81 41 67 79
+49 (0)351 - 81 41 67 75
E-Mail-Kontakt

Publikationen

Grabschützer See - Wildnis statt Braunkohle

Faltblatt des NABU zum Grabschützer See

Aktuelles