Lanu - Normale Ansicht

NABU Naturschutzstation "Lindengarten" Moritzburg

m Jahr 1994 wurde vom NABU-Naturschutzinstitut Dresden die Landschaftspflegestation Moritzburg im Landkreis Meißen eingerichtet, um technisch anspruchsvolle Biotop- und Artenschutzmaßnahmen in Eigenregie ausführen zu können. Von der Station aus, die sich im Lindengarten am Ortseingang von Moritzburg befindet, betreuen die Mitarbeiter seitdem mit ihrer Landtechnik rund 100 Hektar wertvolle Grünlandbiotope – vorwiegend im Moritzburger Teichgebiet, in der Großenhainer Pflege, in Radebeul und der Meißner Elbtalerweiterung. Es handelt sich dabei meistens um ein bis vier Hektar kleine, weit verteilte Feucht- und Nasswiesen, welche einer speziellen Pflege bedürfen, um als Biotop für seltene Pflanzenarten – zum Beispiel Orchideen wie das Gefleckte Knabenkraut oder die Breitblättrige Fingerwurz – erhalten zu bleiben. Regelmäßig wird der Artenbestandes dieser Flächen untersucht, wobei immer wieder seltene oder schutzwürdige Insekten wie die Sumpfschrecke in teilweise verblüffender Häufigkeit festgestellt werden. Aus der reichen Vogelwelt des Moritzburger Teichgebietes nutzen vor allem Weißstörche, Greifvögel und Kraniche die gepflegten Naturschutzwiesen zur Nahrungssuche.

NABU Naturschutzstation "Lindengarten" Moritzburg

Schloßallee 44

01468 Moritzburg


Ansprechpartner: Lutz Hennig

Tel.: 0352 0781018

E-mail: lutz.hennig@naturschutzinstitut.de