Lanu - Normale Ansicht

Naturschutzstation Neißetal

Die Naturschutzstation liegt unmittelbar an der Neiße zwischen Görlitz und Zittau. Die Station gehört zum Internationalen Begegnungszentrum St. Marienthal (IBZ), das seinen Sitz auf dem Gelände des Klosters St. Marienthal hat.

Ausstattung der Naturschutzstation: große Streuobstwiese, Schauimkerei, Umwelt- und Lehrgarten (Garten der Bibelpflanzen), Naturerkundungsgelände mit unterschiedlichen Biotoptypen (Trockenbiotope etc.), 2,1 km langer Walderlebnispfad, Lagerfeuerplatz, Leihfahrräder. 

Im IBZ St. Marienthal gibt es: 12 Seminarräume, Veranstaltungssaal, Speisesaal, Event- und Lehrküche, 70 Gästezimmer in unterschiedlichen Kategorien, moderne Tagungstechnik mit Simultandolmetscher-anlage etc. Die Naturschutzstation ist Teil der Energie-ökologischen Modellstadt Ostritz mit Biomasseheizkraftwerk, Wasserkraftwerken, Windpark, Pflanzenkläranlage etc.


Schwerpunkte:

  • praktischer Naturschutz: Pflege von Streuobst- und Orchideenwiesen, Biodiversitätsmanagement und Schutz gefährdeter Tier und Pflanzenarten, Aufforstungsaktionen
  • Umweltbildung für Jugendliche, Familien, Erwachsene und ehrenamtliche Naturschützer
  • Konzeption und Durchführung von Umwelt- und Naturschutzprojekten für EU, Bund, Freistaat Sachsen und Stiftungen

Naturschutzstation Neißetal

Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal

St. Marienthal 10

02899 Ostritz


Ansprechpartner: : Dipl. Forstwirt Georg Salditt

Tel.: 035823/77232

E-mail: salditt@ibz-marienthal.de

Internet: www.ibz-marienthal.de/inhalte-projekte-veranstaltungen/naturschutzstation-umweltbildung/