Lanu - Normale Ansicht
StartseiteGestaltenFlussperlmuschel-Zuchtstation

Flussperlmuschel-Zuchtstation

Die Flussperlmuschel ist eine europaweit im Bestand stark gefährdete Tierart. Die letzten drei Vorkommen im Freistaat Sachsen existieren im Vogtland und haben inzwischen ein Alter erreicht, das eine natürliche Populationsentwicklung nicht mehr gewährleistet. Seit über zehn Jahren engagiert sich die LaNU für die halbnatürliche Nachzucht und damit den langfristigen Erhalt dieser Art gemeinsam mit anderen Partnern.

 

Auch in Sachsen werden seit 2006 Jungmuscheln ausgewildert. Für eine erfolgreiche Nachzucht war jedoch zwingend die Errichtung einer Station erforderlich.

Ein altes Bauernhaus im Raunerbachtal bietet aufgrund seiner Nähe zum benachbarten „Perlbach“ eine geeignete Wasserentnahmestelle für die Zucht. Es wurde mit Mitteln des Naturschutzfonds der LaNU 2007 erworben und anschließend saniert. Seit 2012 werden in Verantwortung des Vogtlandkreises dort Flussperlmuscheln nachgezüchtet.
Das erforderliche Wasser zur Haltung infizierter Bachforellen (Wirtsfisch) zur Gewinnung der Glochidien wird aus dem Raunerbach gepumpt und über einen Kreislauf mit geeigneten Filtermedien dem Bach wieder zurückgeführt.

Um die Flächennutzung im Einzugsgebiet der Perlbäche für die Wasserqualität günstig zu beeinflussen, hat die LaNU mit Mitteln des Naturschutzfonds weitere Flächen erworben. Sie liegen im FFH-Gebiet „Raunerbach- und Haarbachtal“ und besitzen daher einen Schutzstatus von europäischem Rang.

 

Erhaltung und Entwicklung:

Im Rahmen des Projektes „ArKoNaVera“ (2015-2021, gefördert durch das BfN/BMUB und das BMBF im Bundesprogramm Biologische Vielfalt) ist geplant, weitere Flächen im Vogtland zu erwerben, die für den Schutz der Flussperlmuschel maßgeblich sind. Daneben wird die halbnatürliche Nachzucht gemeinsam mit dem Vogtlandkreis und einem externen Auftragnehmer intensiviert.
Außerdem wird die Flussperlmuschel-Zuchtstation seit 2016 für Umweltbildungsangebote für Kindergärten und Schulen sowie für Veranstaltungen für die interessierte Öffentlichkeit genutzt. So hat die LaNU gemeinsam mit dem Pfaffengut Plauen am 28.05.2016 erstmalig zu einem Tag der offenen Tür in die stiftungseigene Flussperlmuschel-Zuchtstation eingeladen.
Mehr als 150 Besucher informierten sich bei Führungen, Vorträgen und spielerischen Angeboten über die seltene Flussmuschel. Diese Möglichkeit bietet die Landesstiftung nun jedes Jahr.

Weitere Informationen über die Bildungsangebote finden Sie hier.

Dorit Reppe

Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt
Riesaer Straße 7
01129 Dresden

+49 (0)351 - 81 41 66 10
+49 (0)351 - 81 41 66 66
E-Mail-Kontakt

Aktuelles

Downloads

Bestellformular Brettspiel Flußperlmuschel

PDF (70.4KB)

  • Seite drucken:
  • Textversion:
  • Seite empfehlen:

Über uns

Bilden, Fördern, Bewahren, Gestalten - gemeinsam für Natur und Umwelt in Sachsen.